Advent in den Höfen Kleinzschochers – Ein Rückblick


An dieser Stelle sei allen ganz herzlich gedankt, die zum Gelingen des ersten Advents in den Höfen Kleinzschochers beigetragen haben - den Organisatoren, den Mitstreitern und Akteuren und nicht zuletzt allen Besuchern. Trotz des pünktlich gegen Mittag einsetzenden Schneegriesels ließen sich viele Leute nicht verschrecken und haben den Weg in die 4 Höfe bzw. warme Stuben Kleinzschochers gefunden. Ob selbst gemachter Punsch mit und ohne Schuss, Knüppelkuchen, Feuertonne, Musik, Lesung, Backen oder Flohmarktstände - für jeden war etwas dabei.
Ganz herzlichen Dank auch an alle Medien, die zur Verbreitung dieses kleinen Festes beigetragen haben !

LVZ, 1. 12. 2017







Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit !!!

Advent in den Höfen Kleinzschochers

Erstmals gibt es in Kleinzschocher einen Adventsnachmittag, der gleichzeitig in verschiedenen Höfen und Orten stattfindet. Lassen Sie sich überraschen vom persönlichen Flair, der Gastfreundschaft und den vielfältigen Angeboten der Akteure. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte weitersagen !

Was? Advent in den Höfen Kleinzschochers
Wann? 1. Advent, 3. 12. 2017, 14 – 18 Uhr
Wo? Kräuterladen – Windorfer Str. 44, Baumannstraße 16 und 18, Café Ella – Hirzelstraße 34 und vorgelagerten Freiflächen



Petition zum Erhalt des Siemenswerkes in Kleinzschocher !

Das Siemenswerk zwischen Gießer- und Klingenstraße soll geschlossen werden. Damit verliert Kleinzschocher (Flurgrenze verläuft zwischen Markranstädter und Naumburger Straße) die letzte übrig gebliebene Fabrik mit über 120 Jahren Traditionsgeschichte und was noch schlimmer ist, rund 270 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.
Siemens selbst beschreibt diesen Standort wie folgt auf seiner Homepage:

"Die Siemens Turbomachinery Equipment GmbH (STE) in Leipzig-Plagwitz entwickelt, fertigt und vertreibt Turbokompressoren für die Prozessindustrie. Mehr als 90 Prozent der Maschinen, die beispielsweise in der chemischen Industrie, der Energieerzeugung oder der Stahlproduktion eingesetzt werden, gehen von Leipzig aus in den Export. STE ist Weltmarktführer im Bereich Chlorverdichter und Recyclegasverdichter für die Stahlindustrie."

Nach SZ-Informationen soll das Werk in Leipzig mit rund 270 Beschäftigten bereits bis Ende 2020 geschlossen werden. Die Produktion wird nach Mühlheim/Ruhr und nach Tschechien verlagert.

Um das zu verhindern gibt es bereits massive Unterstützung aus dem Stadtteil wie auch die vorliegende Petition. Wir bitten alle, denen der Erhalt dieses Werkes am Herzen liegt, diese Petition hier zu unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/siemens-bleibt-in-plagwitz-fuer-den-erhalt-des-leipziger-turboverdichterwerks





Advent in den Höfen Kleinzschochers

Am 1. Advent, den 3. 12. 2017, findet erstmals in 4 Höfen bzw. Plätzen ein kleiner Adventsflohmarkt mit allerlei Leckerbissen, Getränken, Backworkshops, Feuerschale, Musik und einem Laternenumzug statt. Mit dabei sind die Höfe:

Baumannstraße 16 und 18, das Café Ella am Platz nebenan und Hofkultur West in der Windorfer Straße 44

Wir freuen uns, wenn Sie zwischen 14 und 18 Uhr dabei sein können !
Bitte weitersagen ;o)

Stolperstein-Gedenken 9. 11. 2017





Zu Irma Rosenhein siehe ausführlich unter:
http://www.stolpersteine-leipzig.de/index.php?id=266

Kleinodien am Adler

Der neue Rewe mit farblicher Abstimmung zur Straßenbahn











Pilzzeit in Kleinzschocher

Der neue Herbstlook

Impressionen vom und um den Volkspark




Industriekultur in Kleinzschocher

An den 5. Tagen der Industriekultur beteiligten sich auch aus Kleinzschocher etliche Akteure.
Und weil eine Ausstellung einen besonders eindrucksvollen Überblick über die ehemalige Industrielandschaft von Kleinschocher und Plagwitz gibt (die Gemarkungsgrenze verläuft zwischen der Markranstädter und der Naumburger Straße), sei an dieser Stelle mit einem Artikel der LVZ darauf hingewiesen: